Blumenhaus Dagmar Karl Tradition in Offenbach Freundlicher Service rund um Floristik und Pietät
<< zurück zur Startseite
vor >>

PIETÄT, ERD- UND FEUERBESTATTUNGEN, ÜBERFÜHRUNGEN

Bei einem Todesfall entstehen für die Hinterbliebenen viele Fragen über die Bestattung u.a.:
Art und Form der Beisetzung - Überführung - Trauerfeier - Formalitäten - Grabpflege.

Bei diesen Entscheidungen helfen wir Ihnen gerne bei der Abwicklung und führen diese Bestattung nach Ihren Wünschen durch.


Urne

FEUERBESTATTUNG oder URNENBESTATTUNG
ist die Einäscherung eines Verstorbenen in einem Sarg und die spätere Beisetzung der Asche in einer Urne in ein Erdgrab, Urnenmauer (Kolumbarium) oder Urnen-Reihen-Baum ähnlich einer Waldbestattung (dies immer nur auf einem öffentlichen Friedhof möglich).

Eine besondere Verfügung ist in jedem Falle nötig. Entweder hat der Verstorbene eine handschriftliche Willensbekundung hinterlegt oder aber die Angehörigen verfügen diese Form der Beisetzung.

geschmückter Sarg ERDBESTATTUNG
Die in Deutschland häufigste Bestattungsart ist die traditionelle Erdbestattung in einem Sarg.
Der Erwerb eines Nutzungsrechtes an einer Grabstätte ist immer auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt. Dieses Nutzungsrecht kann bei den Friedhöfen je nach den Friedhofsbestimmungen der Gemeinde/Kommune/Stadt und den Bodenverhältnissen unterschiedlich sein (25 - 30 Jahre).

Die Erdbestattung bedarf keiner besonderen Willenserklärung.

Seebestattung

SEEBESTATTUNG
Bei einer Seebestattung wird die Urne nach der Einäscherung außerhalb der Drei-Meilen-Zone dem Meer übergeben.

Hierfür ist eine besondere Verfügung erforderlich.

Gedenkstätte ANONYME BEISETZUNG
Die anonyme Beisetzung ist eine Bestattung mit Beisetzung auf einem ausgewiesenen Gemeinschaftsfeld auf einem öffentlichen Friedhof.

Hier gibt es jedoch - je nach Kommune - verschiedene Verfahrensweisen und Formalitäten zu beachten.

Auch hier ist eine besondere Verfügung erforderlich.

waldfriedhof BESTATTUNGEN in entsprechenden Friedhofs-Wäldern
Bei dieser Form der Bestattung wird nach der Einäscherung des Verstorbenen die Asche in einer vergänglichen Urne unter einem Baum in einem speziellen Friedhofswald beigesetzt.
Es besteht die Möglichkeit einen Gemeinschaftsbaum zu wählen oder aber auch einen Familien- bzw. Freundschaftsbaum für bis zu 10 Plätze selbst zu gründen.
BESONDERE BESTATTUNGSARTEN
Herstellung eines Erinnerungs-Diamanten aus der Asche des Verstorbenen und Verbringung dieses Diamanten an den von Ihnen gewünschten Ort.

Mitglied im Bestatterverband HessenFragen Sie uns zu ihren Bestattungswünschen - wir beraten Sie gerne kompetent und finden sicherlich gemeinsam eine Lösung für eine individuelle Bestattung.

Pietät Dagmar Karl • Mühlheimer Str. 384 • 63075 Offenbach •
Tel.: 069 - 98 64 66-58 • Fax: 069 - 98 64 66-59 • pietaet-karl@gmx.de
Kontakt / Impressum zum Seitenanfang